Sammlung

"Cadé-Kamin-Ofen" um 1910
Jacob Ravene Söhne/Berlin

Aufwändiger, in 6 Größen konstruierter "Dauerbrandofen mit offenem Kaminfeuer". Querrechteckiger, auf schwerem, dockenähnlichem, am Stück gegossenem Fußwerk fertig montierter eleganter Zimmerofen mit rot emaillierten, floral stilisierten Front- und Seitenplatten in vernickelten Fassungen.
Ebenfalls vernickelt die durchbrochen gegosssene Zierhaube mit seitlich umklappbarem, kuppelartigen Füllschachtdeckel und floral ausgestaltetem Griff wie auch das separat zu bedienende Funkenschutzgitter, der sog. "lose Vorhang".
Die speziell für Anthrazitkohle entwickelten Dauerbrandöfen erfreuten sich vor allem in Großstädten wie Berlin großer Beliebtheit, zumal der Anschluss an Kachelöfen als sog. "Kachelofen- Vorfeuerung" erlaubt war. Sie wurden daher in hohen Stückzahlen gefertigt.
Allein dieses Modell wurde in 20 verschiedenen Oberflächenvergütungen angeboten. Gegossen wurde der Ofen in der Eisengiesserei Berlin, vormals Keyling & Thomas. Vergleiche diesen Ofen und diesen Ofen

Höhe: 107 cm
Breite: 39 cm
Tiefe: 26 cm
Gewicht:72 kg
Brennstoff: LK, KK
Copyright 2014-2020 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz