Sammlung

"Kastenofen", datiert 1846
Maxhütte/Bayern

Stilistisch und architektonisch noch dem Klassizismus zugehöriger, kleiner Fünfplattenofen mit gusseisernem Rundbogenaufsatz als Zugverlängerer. Randlose Seiten- und Stirnplatten mit winkelschienengefassten Übereckverschraubungen.
Auffälligstes Motiv ist die über der Jahreszahl 1846 im Halbrelief abgebildete "Allegorie der Menschenrechte". Der auf der Stirnseite des Rundbogenaufsatzes dargestellte Lorbeerkranz sollte wohl den erhofften Siegeszug der Menschenrechte versinnbildlichen. Bei der von der Maxhütte verwendeten Motivvorlage für das Holzmodel handelt es sich vermutlich, nach Karl-Heinz von den Driesch, um den Nachschnitt einer ursprünglich in Lothringen um 1800 entstandenen Darstellung.

Höhe: 144 cm
Breite: 47 cm
Tiefe: 72 cm
Gewicht: 150 kg
Brennstoff: H, T
Copyright 2014 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum & Datenschutz