Sammlung

"Irischer Normal-Dauerbrandofen" um 1905
Burgerhütte/Burg, Dillkreis

In querrechteckiger Grundform mehrteilig gefertigter, vormontierter, primär- und tertiärluftgeführter "Irischer Dauerbrandofen CORA No. 62" mit Steh- und Rüttelrosteinrichtung und Porzellanziehgriff.
Der in floraler Jugendstilornamentik gehaltene, in vier Größen und fünf unterschiedlichen Ausführungen angebotene Ofen besticht durch seine in vernickelten Rahmen gehaltenen, blautönig- emaillierten Dekorplatten mit Mohnblumenmotiv. Ebenfalls vernickelt: Zierhaube und Aschenfänger.
Die zwischen 1902 und 1911 in unterschiedlichsten Ausführungen gefertigte Serie "CORA"gehörte zu den erfolgreichsten Dauerbrandöfen der Burger Eisenwerke. Sie wurden in großen Stückzahlen hergestellt.
Die Burger Eisenwerke finden erstmalig 1727 als "Eisenschmelzhütte" Erwähnung und produzierten bereits um 1817 nachweislich Öfen.

Höhe: 112 cm
Breite: 43 cm
Tiefe: 39 cm
Gewicht: ca. 80 kg
Brennstoff: H, T, LK, KK
Copyright 2014 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum