Sammlung

"Regulierfüllofen" um 1895
Westfalia Lünen/Lünen

Auffälliger, teilvernickelter Jagdofen mit markanten Gestaltungselementen: Im Brennkammerbereich St. Hubertus - ein plastisch ausgestalteter Hirschkopf mit Kreuz, Schutzpatron der Jäger. Ferner finden sich auf der Tür der Kochkammer ein Jäger mit Armbrust und seiner Jagdtrophäe, einem Fasan.
Der Ofen wird bekrönt durch eine Eule, auf der Jagdtasche sitzend.
Der klassische Allesbrenner mit effizienter 3-fach-Luftführung ist mit einem Walzenrost ausgestattet, der bequem eine komplette Entaschung ermöglicht.

Höhe: 159,5 cm
Breite: 49,5 cm
Tiefe: 41 cm
Gewicht: ca. 80 kg
Brennstoff: H, T, LK, KK
Copyright 2014 | Deutsches Eisenofenmuseum | Karin Michelberger & Wilfried Schrem | Impressum